Mobilität: Produkte

Smartphone-App Apcoa Flow: Parken ohne Ticket, Bargeld, Stress

Parken im Parkhaus
©_pixabay

Apcoa Parking hat seine neue App Apcoa Flow auf den Markt gebracht. Die App basiert auf einer eigens für ganz Europa entwickelten, offenen und skalierbaren digitalen Plattform. Bereits zum Start können Kunden in 200 ausgewählten Apcoa Parkhäusern mit mehr als 100.000 Stellplätzen in ganz Deutschland ohne Ticket ein- und ausfahren, parken und bargeldlos bezahlen.
Über die App können Kunden das nächstgelegene Parkhaus finden und sich dorthin navigieren lassen. Die Garage erkennt das Fahrzeug per RFID-Chip und die Schranken öffnen automatisch. Damit gehören sowohl das Ziehen eines Parktickets als auch die Suche nach Kleingeld sowie das Schlangestehen am Kassenautomaten der Vergangenheit an.

Parken wird ein nahtloser Teil der individuellen Mobilität

„Wir sind stolz darauf, dass wir in Deutschland mit Apcoa Flow für Autofahrer vom Start weg das größte Smart-Parking-Angebot für Parkhäuser geschaffen haben“, sagt Detlef Wilmer, Geschäftsführer von Apcoa Parking Deutschland GmbH. „Mit unserer App und der damit verbundenen Plattform revolutionieren wir das Parkerlebnis unserer Kunden: Dank Apcoa Flow wird Parken erstmals zum nahtlosen Bestandteil der Mobilitätserfahrung. Wir bieten unseren Nutzern mit Apcoa Flow mehr Komfort, ein höheres Sicherheitsgefühl und letztlich mehr Freiheit und Zeit für die wichtigen Dinge im Leben.“

Größtes physisches „Connected Car“-Serviceangebot im Markt

Kunden können die Apcoa Flow App ab sofort sowohl im Google PlayStore als auch im App-Store herunterladen, sich registrieren und ihren persönlichen Apcoa Flow Chip für die Windschutzscheibe bestellen. Per RFID-Erkennung öffnen sich die Schranken im Parkhaus automatisch. Jeder einzelne Parkvorgang wird vom System im Hintergrund exakt erfasst und über die hinterlegte Kreditkarte abgerechnet. Die elektronische Bezahlung ist für Kunden jederzeit einsehbar und ermöglicht einen transparenten Überblick über alle Parkvorgänge. Ab sofort heißt es damit: Einfach Parken. Ohne Ticket. Ohne Bargeld. Ohne Stress.

Noch einfachere Navigation zum nächsten Apcoa-Parkhaus

Durch Eingabe des Reiseziels können sich Nutzer mit einem einfachen Klick in der App schnell und intuitiv die nächstgelegenen Apcoa Flow Parkhäuser anzeigen lassen. Mit Auswahl des gewünschten Parkhauses navigiert die App Kunden dann direkt zum Ziel. So wird auch das Parken in fremden Städten zu einem angenehmen Erlebnis ohne Orientierungsschwierigkeiten. Zu jedem Parkhaus werden in der App Preise, Öffnungszeiten und Kapazität sowie Zusatzinformationen wie Barrierefreiheit, Zufahrtshöhe oder das Angebot von E-Ladestationen angezeigt.

„Mit der neuen Apcoa Flow Technologie sind sowohl Parkhäuser in Innenstädten und Einkaufszentren als auch an zahlreichen Flughäfen, Krankenhäusern und Hotels ausgestattet. Damit sind wir mit unserem Service immer dort vertreten, wo er gebraucht wird – für ein einfaches und bequemes Parkerlebnis“, sagt Wilmer.

Flächendeckendes Angebot in Deutschland und Roll-Out in weitere europäische Länder

Apcoa startet zur Markteinführung bereits mit mehr als 200 Standorten in ganz Deutschland. Ziel ist es, alle rund 300 Apcoa Garagen in Deutschland mit Apcoa Flow auszustatten und damit die landesweit über 230.000 Stellplätze für Kunden komfortabel zugänglich zu machen. Nach der Markteinführung in Deutschland folgen weitere europäische Länder: Zunächst Italien, Schweden, Österreich und Norwegen. Bis 2019 sollen Kunden in allen 13 europäischen Märkten, in denen Apcoa Garagen betreibt, den neuen Service nutzen können.

„Der Funktionsumfang zum Start von Apcoa Flow ist erst der Anfang – wir haben diese offene, zentrale und skalierbare Plattform so aufgesetzt, dass weitere Services einfach ergänzt und flexibel integriert werden können. Auf dieser Basis bauen wir das Dienstleistungsangebot für unsere Kunden und Partner zielgerichtet weiter aus und sind so bestens für die Zukunft gerüstet“, sagt Philippe Op de Beeck, CEO der Apcoa Parking Group.

Konkret sind die Reservierung und Vorausbuchung von Garagenstellplätzen sowie die Anbindung von unbeschrankten Parkflächen und kostenpflichtigen Straßenparkplätzen in Arbeit. Angebote von Anbietern für Car-Sharing-Dienste, Mietwagenfirmen, E-Ladestationen oder Paketlieferdiensten können problemlos in die App integriert werden und machen das Parkerlebnis dadurch noch komfortabler. Eine erste umfassende Kooperation wurde mit der sunhill technologies GmbH, einem Tochterunternehmen der Volkswagen Financial Services AG (VWFS), eingegangen: Gemeinsam bieten die Unternehmen für Kunden aller Marken der VW-Gruppe berührungsloses Ein- und Ausfahren sowie eine automatisierte Abrechnung von Parkvorgängen im Hintergrund an.

CO2-Emissionen in Innenstädten einsparen

Apcoa Flow wird künftig auch einen Beitrag zur Reduzierung von CO2-Emissionen leisten. Aufgrund der direkten Navigation zum Parkhaus kann der Parksuchverkehr, der bis zu einem Drittel des Gesamtverkehrsaufkommens in Innenstädten ausmacht, deutlich reduziert werden. Damit können Städte und ihre Einwohner insgesamt von der Smart-Parking-Lösung profitieren.

Weitere Informationen zu Apcoa Flow auf der Webseite


Verwandte Artikel:
Parkplatzdaten: Inrix und Apcoa schließen Partnerschaft (11.07.2017)
Automatisch parken per Smartphone (26.07.2017)
Autonomes Parken im Praxistest am Flughafen Hamburg (18.04.2018)


Hinweis gem. European General Data Protection Regulation: Diese Seite setzt für einige Funktionen – Mail-Nachrichten an uns sowie den Archiv-Zugriff – ein Cookie in Ihrem Browser. Es kann jederzeit durch Sie im Browser gelöscht werden. Sind Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden? JA | NEIN
638