Infrastruktur: Produkte

Neues Kühlsystem für Eurotunnel: 33 % weniger Energieverbrauch

Eurotunnel
©_Eurotunnel

Der Eurotunnel ist jetzt nachhaltiger durch ein neues Kältesystem, das zu Energieeinsparungen von mindestens 33 % oder 4,8 GWh im Jahr führt

Am 31. Mai 2018 hat Eurotunnel offizielle Daten veröffentlicht, die belegen, dass nach der ersten Saison mit einem neuen Kältesystem zur Beibehaltung der erforderlichen Temperaturen 33 % weniger Energie benötigt wurde. Der Betreiber konnte im Jahr 2017 dank des neuen Kältesystems 4,8 GWh und etwa 500.000 EUR einsparen – was der Energie zur Versorgung von 1.000 Haushalten entspricht.

Diese neuen Daten vom Betrieb des neuen Kältesystems werden die Nachhaltigkeitsbemühungen des Eurotunnels noch deutlich steigern. Bisher erhielt der Tunnel fünf Mal in Folge eine Zertifizierung vom britischen Carbon Trust Standard, zuletzt 2015-2016 für eine weitere Senkung des CO2-Ausstoßes um 9 % im Vergleich zu 2012-2013.

„Das Engagement von Eurotunnel für den Umweltschutz zeigt sich durch eine Reihe von Initiativen. Wir sahen den Austausch des Kältesystems des Tunnels als eine Chance zur Senkung des Energieverbrauchs und CO2-Ausstoßes“, sagt François Gauthey, Deputy Chief Executive Officer des Eurotunnel-Betreibers Getlink. „Wir mussten hierfür ein neues Kältesystem installieren, das größte Europas, um die optimalen Temperaturen im Tunnel beizubehalten. Das Kältemittel Solstice® zd von Honeywell mit extrem niedrigem Treibhauspotenzial und die Wasserkühlmaschinen von Trane, die bereits zur Kühlung großer Gebäude und Infrastruktur eingesetzt werden, boten die besten Voraussetzungen, um unsere Energie- und Umweltziele zu erreichen.“

Der Eurotunnel verbindet Folkestone, Kent, in Großbritannien mit Coquelle, Pas-de-Calais, in Nordfrankreich. Ohne durchgehende Kühlung würde die durch Hochgeschwindigkeitszüge generierte Hitze die Innentemperaturen des Tunnels unter dem Ärmelkanal auf über 35 °C ansteigen lassen, was die maximale Temperatur darstellt, bei der ein einwandfreier Betrieb möglich ist. Das neue System hält die Umgebungstemperaturen bei ca. 25 °C.

Das System umfasst vier Hochleistungs-Wasserkühlmaschinen (2.600 kW bis 14.000 kW) der Series E™ CenTraVac™ von Trane, einer der weltweit führenden Anbieter von Komfortlösungen und -dienstleistungen für Innenräume und eine Marke von Ingersoll Rand. Diese Wasserkühlmaschinen weisen eine bis zu 10 % höhere Energieeffizienz auf als die nächstbeste Wasserkühlmaschine in dieser Leistungsklasse. Zwei dieser Wasserkühlmaschinen sind seit 2016 in Sangatte, Frankreich, die anderen beiden seit Oktober 2017 in Shakespeare Cliff, Großbritannien, in Betrieb.

„Die Series E ist Teil unseres EcoWise-Produktportfolios, das entwickelt wurde, um die Auswirkungen auf die Umwelt mit Hilfe modernster Kältemittel mit geringem Treibhauspotenzial sowie eines hocheffizienten Betriebs zu verringern – ganz im Einklang mit unserem unternehmensweiten Engagement, Produkte einzuführen, die Treibhausgasemissionen senken“, so Jose La Loggia, Vizepräsident und Geschäftsführer von Trane in Europa. „Diese Wasserkühlmaschinen werden in verschiedenen Anwendungen in ganz Europa erfolgreich eingesetzt und haben unseren Kunden dabei geholfen, die Betriebskosten zu senken und dabei ohne Einschnitte hinsichtlich Sicherheit, Zuverlässigkeit oder Leistung die Umweltauswirkungen zu verringern.“

Solstice® zd ist Teil der Produktreihe Solstice von Honeywell, die Kunden ermöglicht, ihren CO2-Ausstoß ohne Leistungseinbußen zu senken. Es ist ein nicht entzündliches Kältemittel, das auf Honeywells Hydrofluoroolefin (HFO)-Technologie mit einem Treibhauspotenzial von 1 basiert, was um 99,9 % niedriger ist als R-22, das zuvor im Eurotunnel eingesetzte Kältemittel, und niedriger als jede andere nicht entzündliche Lösung auf dem Markt. Das Kältemittel ist für Turbo-Wasserkühlmaschinen, die meistens zur Kühlung großer Gebäude oder Infrastrukturprojekte eingesetzt werden, sowie für Organic Rankine Cycle-Systeme und Wärmepumpen mit hohen Temperaturen konzipiert.

„Die weltweite Nachfrage für Lösungen wie Solstice zd, welche die besten Eigenschaften zur Unterstützung der Umweltziele von Unternehmen bieten, steigt. Der Einsatz unserer Kältemittel zur Kühlung großer Konstrukte wie des Eurotunnels in Europa ist ein Beweis für ihre einfache Anpassbarkeit an selbst die größten und anspruchsvollsten Kühlanwendungen. Und dabei bieten sie Energieeinsparungen, eine Senkung des CO2-Ausstoßes und eine Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen“, sagte Julien Soulet, Vizepräsident und Geschäftsführer von Honeywell Fluorine Products in Europa, dem Nahen Osten und Afrika. „Wir engagieren uns dafür, Branchen beim Übergang zu und der Verwendung von modernen Lösungen mit niedrigem Treibhauspotenzial zu unterstützen.“


Unternehmensdarstellungen beteiligter Firmen:

Getlink SE managt über seine Tochtergesellschaft Eurotunnel die Infrastruktur des Tunnels und betreibt LKW-Verladungs- und Passagier-Zugverbindungen (Autoverladung und Sitzplätze) zwischen Folkestone, Großbritannien, und Calais, Frankreich. Getlink ist bis 2086 der Betreiber des Eurotunnels – die schnellste, zuverlässigste, einfachste und umweltfreundlichste Möglichkeit zur Überquerung des Ärmelkanals. In 24 Jahren wurde der Eurotunnel von über 410 Millionen Menschen und 80 Millionen Fahrzeugen genutzt. Der Tunnel ist mittlerweile eine wichtige Verbindung zwischen dem europäischen Festland und Großbritannien. Getlink bedient über sein Tochterunternehmen Europorte auch den Schienengüterverkehr und bietet eine Vielzahl an integrierten Güterzugservices. Über sein Tochterunternehmen ElecLink stellt das Unternehmen auch ein Stromnetz bereit.

Ingersoll Rand fördert die Lebensqualität durch die Schaffung komfortabler, nachhaltiger und effizienter Umweltbedingungen. Die Marken – darunter Club Car®, Ingersoll Rand®, Thermo King® und Trane® – tragen gemeinsam dazu bei, die Qualität und Behaglichkeit der Luft in Häusern und Gebäuden, den Transport und Schutz von Nahrungsmitteln bzw. verderblichen Waren sowie die Produktivität und Effizienz industrieller Prozesse zu steigern. Wir sind ein globales Wirtschaftsunternehmen, das sich zu nachhaltigem Fortschritt und dauerhaftem Erfolg verpflichtet hat. Die Lösungen von Trane, die ein breit gefächertes Sortiment an energieeffizienten Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen, Haustechnik und Bauleistungen, Ersatzteilbetreuung und moderne Kontrollsysteme umfassen, optimieren das Raumklima.

Honeywell ist ein Fortune 100 Software-Industrieunternehmen, das weltweit branchenspezifische Lösungen wie Luftfahrt- und Automobilprodukte und -services; Regeltechnologien für Gebäude, Wohnhäuser und die Industrie; und Hochleistungswerkstoffe bereitstellt. Unsere Technologien unterstützen Flugzeuge, Fahrzeuge, Wohnhäuser und Gebäude, Fertigungsanlagen, Lieferketten und Arbeiter dabei, besser miteinander verbunden zu sein, um unsere Welt intelligenter, sicherer und nachhaltiger zu machen.


Verwandte Artikel:
Spezielle Tunnelbeschichtung für den Scheibengipfeltunnel (6. Juni 2018)
Mehr Sicherheit und Effizienz im Tunnelbau (27. April 2017)
Tunnelbeschichtung für mehr Schutz und Sicherheit (6. Januar 2017)


Hinweis gem. European General Data Protection Regulation: Diese Seite setzt für einige Funktionen – Mail-Nachrichten an uns sowie den Archiv-Zugriff – ein Cookie in Ihrem Browser. Es kann jederzeit durch Sie im Browser gelöscht werden. Sind Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden? JA | NEIN
656