Logistik: Produkte Technologie

Alelion: Schwedische Batterien für den Kamag Wiesel

Kamag E-Wiesel AGV
Kamag E-Wiesel AGV. ©_Kamag

Alelion steigt mit der Elektrifizierung von schweren Kamag-Nutzfahrzeugen in ein neues Marktsegment ein

Der deutsche Hersteller von schweren Nutzfahrzeugen, Kamag Transporttechnik GmbH & Co. KG, hat sich mit der schwedischen Alelion Energy Systems AB zusammengeschlossen, um in Zukunft nachhaltige autonome Fahrzeuge mit schwedischen Lithium-Ionen-Batterien zu betreiben.

„Dieser Auftrag ist ein wichtiger Meilenstein und bestätigt die zentrale Rolle von Alelion hinsichtlich der Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen“, sagt Daniel Troedsson, CEO von Alelion. Alelion hat seinen guten Ruf nicht nur durch branchenführende Neuerungen im wachsenden Bereich der nachhaltigen Lithium-Ionen-Batterien bewiesen, sondern auch durch die Fähigkeit, zeitgerecht zu liefern. Als Teil eines gemeinsamen Entwicklungsprojekts wird Alelion den ersten Satz Batterien 2018 ausliefern. Die verbleibenden Batterien des Auftrages werden im Laufe des Jahres 2019 ausgeliefert.

Das Marktsegment der Nutzfahrzeuge ist ein wichtiger Bestandteil der Zukunft von Lithium-Ionen-Batterien. „Auf Grund von Klimaschutz und ökologischen Aspekten, prüft eine zunehmende Anzahl an Fahrzeugherstellern derzeit die Möglichkeiten, auf nachhaltige, elektrische Antriebe umzustellen“, so Daniel Troedsson. „Unsere langjährige Erfahrung mit der Lithium-Ionen- Technologie in der Gabelstaplerindustrie gibt uns die Möglichkeit, die Energiequellen der Zukunft zu gestalten und zur Elektrifizierung der Nutzfahrzeugindustrie beizutragen.“

Der Kamag „Wiesel“ ist für den internen Transport von Wechselbehältern aller Baugrößen sowie Sattelanhängern und Anhängern konzipiert. Das Mehrzweckfahrzeug kann auch für den Transport von Waren in Häfen, Lagern, Post- und Paketzentren oder auf Produktionsflächen und Flughäfen eingesetzt werden. Die fahrerlose Version des KAMAG E-Wiesel AGV (Automated Guided Vehicles) ist auf den Einsatz in automatisierten Logistikzentren ausgerichtet. Das Mehrzweckfahrzeug kann mit maximal 4 Batteriemodulen für eine Erweiterung der Reichweite und Leistungsfähigkeit bestückt werden.

Die LKW sind in verschiedenen Antriebsvarianten verfügbar, alle Batteriemodule basieren auf leistungsstarken Lithium-Ionen-Zellen. Hochspannung soll die Verluste des elektrischen Antriebs minimieren, dies ist ein bereits verbreiteter Standard in der Automobilindustrie.

Der Auftrag ist ein bedeutender Schritt für Alelion, da Alelion derzeit Schwedens erste Serienfertigungsanlage für Lithium-Ionen-Batterien erbaut, die mit einer jährliche Kapazität von 500 MWh und eigens angebundenen Produktionsmitteln aufwartet. Als Standort der Fertigungsanlage ist Hisingen, Göteborg geplant, mitten im Ballungszentrum der Automobilindustrie. Die Fertigstellung der Anlage wird im dritten Quartal 2018 erwartet.


Alelion Energy Systems AB begann 2006 mit der Entwicklung von Lithium-Ionen Batterien und hat über die letzten 10 Jahre die Verantwortung über die komplette Wertschöpfungskette des Batteriemanagements übernommen. So ermöglicht Alelion seinen Kunden, sich auf nachhaltigsten Art und Weise auf ihre Wirtschaftlichkeit und Produktivität zu konzentrieren. Heute zählen die weltgrößten Hersteller von Gabelstaplern zu Alelions Kunden.

Die KAMAG Transporttechnik GmbH & Co. KG bildet zusammen mit Scheuerle Fahrzeugfabrik, Nicolas Industrie und TIIGER die TII Gruppe Transporter Industry International. Die TII Gruppe ist Weltmarktführer in der Entwicklung und Produktion von Nutzfahrzeugen, die mit hydraulisch unterstützten Pendelachsen ausgestattet sind.


Hinweis gem. European General Data Protection Regulation: Diese Seite setzt für einige Funktionen – Mail-Nachrichten an uns sowie den Archiv-Zugriff – ein Cookie in Ihrem Browser. Es kann jederzeit durch Sie im Browser gelöscht werden. Sind Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden? JA | NEIN
666