Logistik: Produkte

RIO-Plattform von Volkswagen Truck & Bus gestartet

Launch RIO-Plattform
Bild: Volkswagen Truck & Bus

Offene, cloud-basierte RIO-Plattform und kostenfreier Starterservice RIO Essentials ab sofort verfügbar.

Mit dem Marktstart der Digitalmarke RIO setzt Volkswagen Truck & Bus setzt seine digitale Strategie um. Ab sofort können sich Kunden auf der RIO-Plattform registrieren und kostenfrei den ersten verfügbaren Dienst RIO-Essentials nutzen.

„Der Go-Live von RIO ist ein wegweisender Schritt bei der Umsetzung unserer Global Champion Strategie“, so Andreas Renschler, CEO von Volkswagen Truck & Bus und für Nutzfahrzeuge zuständiges Vorstandsmitglied der Volkswagen AG. „Die cloud-basierte RIO-Plattform ist offen für andere Marken und neue Partner. Unsere Industrie ändert sich von Grund auf und wir werden diesen Wandel aktiv gestalten.“

Markus Lipinsky, CEO von RIO, ergänzt: „Mit dem Go-Live von RIO haben wir den Grundstein unserer Vision einer komplett vernetzten Transport- und Lieferkette gelegt. Bereits der erste Dienst RIO Essentials erleichtert unseren Kunden das Management ihrer Fahrzeuge und damit das Tagesgeschäft. Ich freue mich sehr, dass MAN schon jetzt jeden LKW in Europa serienmäßig mit RIO-Box an seine Kunden ausliefert.”

Mit Hilfe von Digitalisierung und Vernetzung werden Transport und Logistik effizienter und der Verkehrsfluss optimiert. Dies hilft, den wachsenden Güterverkehr nachhaltiger zu gestalten. RIO wird dazu einen deutlichen Beitrag leisten. RIO-Essentials liefert zu jedem erfassten Fahrzeug jederzeit präzise Informationen zu Kilometerstand, Tankfüllstand, Fahreridentifikation sowie eine umfassende Performance-Analyse. Die Services von RIO Essentials können nicht nur von MAN-Fahrzeugen mit RIO-Box abgerufen werden, sondern system- und herstellerunabhängig auch von anderen Fahrzeugen mit RIO-Box.

Ab Januar 2018 kann die RIO-Box in allen LKW-Typen mit FMS-Schnittstelle nachgerüstet werden. Damit eignet sich RIO besonders für Mischflotten, die Fahrzeuge verschiedener Marken verwenden. Bereits seit August 2017 ist jeder in Europa ausgelieferte MAN-LKW über die serienmäßig verbaute RIO-Box mit einem Zugang zur RIO-Plattform ausgestattet. Die Marken Scania, Volkswagen Caminhões e Ônibus, Volkswagen Nutzfahrzeuge sowie der strategische Partner Navistar werden künftig ebenfalls die RIO-Plattform nutzen – mit einem Potential von über 650.000 vernetzten Fahrzeugen weltweit.

Zum Start ist RIO in Deutsch und Englisch verfügbar, künftig werden zehn Sprachen angeboten – darunter Französisch, Italienisch, Niederländisch, Polnisch und Spanisch. So bereitet RIO einer vernetzten Lieferkette den Weg, die Transport und Logistik für Kunden und Konsumenten effizienter machen wird. RIO plant einen steten Ausbau seines Service-Portfolios, um für die steigenden Anforderungen seiner Kunden die passenden Lösungen zu bieten.


Hinweis gem. European General Data Protection Regulation: Diese Seite setzt für einige Funktionen – Mail-Nachrichten an uns sowie den Archiv-Zugriff – ein Cookie in Ihrem Browser. Es kann jederzeit durch Sie im Browser gelöscht werden. Sind Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden? JA | NEIN
648