Mobilität Technologie: Produkte

OneMap Alliance: HD Live Map von HERE soll Standard werden

OneMap Alliance
Symbolbild pixabay

OneMap Alliance steht weltweit weiteren strategischen Partnern offen

HERE Technologies und seine regionalen Partner NavInfo aus China, Increment P (IPC)/Pioneer aus Japan und SK Telecom aus Korea haben die Bildung der OneMap Alliance bekannt gegeben. Damit beabsichtigen sie, ab 2020 eine globale, standardisierte und dynamische hochauflösende Karte (HD Karte) anzubieten. Diese Karte wird den für die HERE HD Live Map entwickelten Spezifikationen entsprechen.Die Unternehmen möchten so Fahrzeugherstellern zu einer Zeit den Zugriff auf eine regionenübergreifend einheitliche hochauflösende Karte ermöglichen, in der eine Reihe von ihnen Fahrzeuge mit hohem Automatisierungsgrad auf den Markt bringen werden.

„Hersteller automatisierter Fahrzeuge denken global und wollen eine hochauflösende Karte, die entsprechend skalierbar ist“, sagte Ralf Herrtwich, SVP Services bei HERE Technologies. „Indem sie Karten von den Partnern der OneMap Alliance beziehen, können Automobilhersteller auf Kartenmaterial zugreifen, das regionenübergreifend harmonisiert ist und Fahrzeugen in den USA dieselbe hohe Qualität bietet wie in Europa oder Asien. Der Zugriff auf einheitliches Kartenmaterial wird zudem die Entwicklungszeiten der Hersteller verkürzen und helfen, Kosten zu senken.“

„NavInfo hat sich zum Ziel gesetzt, die intelligente, verlässliche und standardisierte HD Live Map zu entwickeln, um gemeinsam mit Partnern aus der ganzen Welt eine sichere und bessere Lösung für das autonome Fahren zu realisieren“, sagte Patrick Chenge, CEO von NavInfo. „Mit der OneMap Alliance können sich Marktführer zusammenschließen, um Autohersteller mit der qualitativ hochwertigen, skalierbaren und nun einheitlichen HD Live Map auszustatten, um die nächsten Schritte in der Entwicklung des autonomen Fahrens zu beschleunigen.“

„In Japan hat die Dynamic Map Platform Co. Ltd. (DMP), in die IPC investiert hat, gemeinsam mit anderen japanischen Karten- und Automobilherstellern hochauflösendes 3D-Kartenmaterial entwickelt“, sagte Takumi Jinguji, Präsident und CEO von IPC. „Mit der Kartentechnologie von IPC werden hochauflösende Kartendaten, die DMP entwickelt hat, über die HERE HD Live Map europäischen und amerikanischen Automobilherstellern zur Verfügung gestellt.“

„In der Ära des autonomen Fahrens werden Fahrzeuge Echtzeitdaten über die Vorgänge auf der Straße teilen und empfangen. In diesem Zusammenhang werden hochauflösende Karten und fortschrittliche Konnektivität eine entscheidende Rolle spielen“, sagte Ian Huh, SVP IoT/Data Division Head bei SK Telecom. „Mit der HD Live Map, die unsere 5G-Technologie nutzt, wird SK Telecom Kernbestandteil eines leistungsstarken, einheitlichen Dienstes für Automobilhersteller sein.“


HERE ist Anbieterhochauflösender Karten, dessen HD Live Map-Dienst bereits Ende 2018 mehr als eine Million Straßenkilometer in Nordamerika, Europa, Südkorea, Singapur und den Vereinigten Arabischen Emiraten abdecken wird. NavInfo ist ein führender Anbieter hochauflösender Karten in China. Die Increment P Corporation ist eine Tochtergesellschaft der Pioneer Corporation, dem weltweiten Unternehmen für Automobilelektronik, und ein führender Anbieter für hochauflösende Karten in Japan. SK Telecom ist der größte Telekommunikationsanbieter in Korea. Das Unternehmen und HERE planen, große Mengen an Verkehrsfluss- und Sensordaten für Aktualisierungen der HD Live Map und anderer dynamischer Datendienste zu verwenden.

Die HD Live Map ist ein dynamisches, digitales Abbild des Straßennetzes. Sie nutzt kamera- und andere sensorbasierte Aufzeichnungen von Millionen Fahrzeugen, um sich selbst zu aktualisieren. Das bedeutet, dass sie in der Lage ist, sich selbständig zu korrigieren und kalibrieren, wenn es zu Veränderungen im Straßennetz kommt. Damit stellt sie sicher, dass sie stets brauchbar ist und vertrauenswürdig bleibt. Sie ist darauf ausgelegt, Fahrzeugen konstant ein aktuelles Bild des Straßennetzes zu liefern – sogar, wenn ein LKW oder Gebäude die Sicht blockieren. Dazu gehören auch Änderungen in der Spurführung und entsprechende Auswirkungen. Die HD Live Map lässt sich zudem mit anderen HERE Datendiensten ergänzen, die dem Fahrzeug nützliche Informationen über Staus, mögliche Gefahren auf der Straße und die besten Routen liefern.


Verwandte Artikel:
– Dubai und Here Technologies: Dateninfrastruktur für fahrerlosen Verkehr (8. Februar 2018)
Neue Software für selbstfahrende Autos (5. Januar 2017)


Hinweis gem. European General Data Protection Regulation: Diese Seite setzt für einige Funktionen – Mail-Nachrichten an uns sowie den Archiv-Zugriff – ein Cookie in Ihrem Browser. Es kann jederzeit durch Sie im Browser gelöscht werden. Sind Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden? JA | NEIN
650