Logistik Logistik: Produkte

Öko-Transporter beim Medienunternehmen kaufen

DDV Öko-Transporter
Elektrischer Transporter für den Zustelldienst. Foto: DDV Mediengruppe

DDV Mediengruppe liefert und verleast individuell konfigurierte E-Fahrzeuge

Die DDV Mediengruppe geht nicht nur neue Wege mit dem Einsatz speziell für die Post- und Zeitungszustellung konzipierter Elektrofahrzeuge – sie hat mit der neu gegründeten Firma „Öko-Flitzer“ auch den Vertrieb und das Leasing der Öko-Transporter in Deutschland übernommen.

Getestet im eigenen Unternehmen

Das Unternehmen, zu dem unter anderem die Sächsische Zeitung, die Morgenpost Sachsen und der Postdienstleister PostModern gehören, setzt mit dem vierrädrigen „Paxster“aus Norwegen  und dem dreirädrigen „EPM Cargo-Roller“ des deutschen Unternehmens E-Power Mobility zwei Elektrofahrzeuge ein, die eigens für unterschiedliche Streckenabschnitte in der Zustellung konzipiert wurden.

Kompakt in der Stadt, reichweitenstark im Umkreis

Der mit Dach und Windschutzscheibe ausgestattete Paxster, von Paxter AS in Norwegen hergestellt, eignet sich mit seiner Reichweite von bis zu 100 km und einer Zuladung von bis zu 200 kg vor allem für den Einsatz in teilländlichen und locker besiedelten Stadtgebieten. Mit ihm sollen die Stadtrandgebiete angefahren werdn, also Regionen, bei denen die Transfer-Fahrten in benachbarte Zustellgebiete relativ kurz, die Stopps aber aufgrund der Bebauung relativ häufig sind.

Der kompaktere offene EPM Cargo Roller von E-Power-Mobility aus deutscher Produktion bringt bis zu 60 km Reichweite bei ebenfalls 200 kg maximaler Zuladung und zeigt vor allem in Innenstadtbereichen Stärke. Beide Fahrzeuge sind mit einer Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h zügig am Einsatzort und fließen im Stadtverkehr mit.

Kosten- und Zeitersparnis

Im Testbetrieb bei der DDV Mediengruppe stellten die derzeit 20 Fahrzeuge ihre Alltagstauglichkeit unter Beweis. Es wurden auch Zeiteinsparungen erzielt, die angesichts steigender Kosten für alle Zustellunternehmen ein zentrales Thema darstellen. Zudem zeigte es sich, dass die Verbrauchs- und Unterhaltskosten gegenüber Benzin- sowie Dieselfahrzeugen deutlich geringer sind.

Exklusivvertrieb in Deutschland: Öko-Flitzer ab sofort erhältlich

In Dresden ist man von den Vorteilen der „Öko-Flitzer“ so überzeugt, dass man mit den Herstellern eine Vertriebspartnerschaft abgeschlossen hat, um die neue Technologie auch anderen Zustelldiensten zugänglich zu machen. Zum Vertriebsservice gehören neben der Lieferung individuell konfigurierter Fahrzeuge auch Leasingangebote sowie eine detaillierte Kosten-Nutzenrechnung für den konkreten Einsatzfall.

Öko-Transporter

Paxter Öko-Transporter der norwegischen Post. Foto: LoydsPaxter

Arbeitsergonomie und Systemlogistik stehen im Vordergrund

Im Gegensatz zum herkömmlichen Elektro-PKW sind die beiden unter der Marke „Öko-Flitzer“ erhältlichen Fahrzeuge für den Zustellalltag optimiert: So zeichnen sich beide Modelle durch niedrige Ein- und Ausstiege, einfach erreichbare Ladungs- und Zustellboxen zur Vorsortierung der Post, schmale Abmaße für enge Wege und eine extreme Wendigkeit aus. Die Zusteller fahren teilweise direkt an die Briefkästen und werfen die Post ein, ohne auszusteigen.


Weitere Informationen und Produktanfragen

WEBSEITE Öko-Flitzer – Paxter AS in NorwegenE-Power-Mobility


Hinweis gem. European General Data Protection Regulation: Diese Seite setzt für einige Funktionen – Mail-Nachrichten an uns sowie den Archiv-Zugriff – ein Cookie in Ihrem Browser. Es kann jederzeit durch Sie im Browser gelöscht werden. Sind Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden? JA | NEIN
686