Logistik: Produkte

NileDutch implementiert Transmetrics Software zur Vorhersageoptimierung

Transmetrics Software zur Vorhersageoptimierung
Containerschiff von NileDutch vor dem südafrikanischen Hafen Durban. Bild: NileDutch

Digitaler Durchbruch in der Containerlogistik

Um ihre Leercontainerströme effizienter zu gestalten, arbeitet NileDutch, eine der größten Containerreedereien der Welt, jetzt mit Transmetrics, dem führenden Technologie-Startup für vorausschauende Logistiklösungen, zusammen. Dank ihrer Expertise in den Bereichen Nachfrageprognosen und Predictive Optimization für die Güterverkehrsbranche wurde Transmetrics von NileDutch für die Implementierung einer Logistiksoftware ausgewählt. Mit Beginn der Zusammenarbeit wird Transmetrics auch sein neues Produkt AssetMetrics auf den Markt bringen.

„Das Projekt mit NileDutch ist für uns von strategischer Bedeutung. Der Container ist nach wie vor ein Symbol der Globalisierung und hat den weltweiten Transport revolutioniert. Mithilfe von Machine Learning und intelligenten Algorithmen wollen wir nun die Organisation des Leergutumschlags revolutionieren. Unser Ziel für das Projekt mit NileDutch ist es, die Kosten der Leercontainerlogistik um 10 bis 15 % zu senken“, sagt Anna Shaposhnikova, CCO und Mitgründerin von Transmetrics. NileDutch hat bereits Anfang Januar 2018 mit der Datenmigration in das IT-Tool begonnen. Der Rollout von AssetMetrics beginnt im März 2018.

AssetMetrics nutzt historische Daten der Reederei und veredelt diese so weit, dass der intelligente Algorithmus zuverlässige Vorhersagen liefern kann. In früheren Testprojekten konnte Transmetrics die Datenqualität während dieses Aufbereitungsprozesses um rund 75 % steigern. Anschließend erstellt das System ein Bedarfsprognosemodell, welches auf den optimierten Daten beruht. Mit seiner Technologie erreichte Transmetrics eine um 25 bis 50 % höhere Prognosegenauigkeit als bisherige Modelle der Kunden.

Mit diesem Ansatz erreicht NileDutch einen effizienteren Leergutumschlag im gesamten Netzwerk zu minimalen Kosten. Dabei werden die Instandhaltungskosten, der zukünftige Bedarf an jedem Standort, die Kosten für die Neupositionierung und die Rückführung von Containern berücksichtigt. AssetMetrics wird an das TMS-System von NileDutch angebunden, um einen ständigen Informationsaustausch zu gewährleisten.

„Wir waren auf der Suche nach einem Partner, der uns dabei hilft, das Management unserer Leercontainer zu verbessern. Es gibt verschiedene IT-Lösungen auf dem Markt, aber wir haben uns für Transmetrics entschieden, weil sie ihre technische Kompetenz unter Beweis gestellt haben und zudem ein tiefes Wissen über die Logistikbranche vorweisen konnten, insbesondere auch in der Containerschifffahrt“, sagt Carlo Zaalberg, Global Director Logistics bei NileDutch. Die intelligente Neupositionierung von leeren Containern ist einer der Bereiche, in denen NileDutch ein großes Verbesserungspotenzial durch Prognoseanalytik und künstliche Intelligenz sieht.


Hinweis gem. European General Data Protection Regulation: Diese Seite setzt für einige Funktionen – Mail-Nachrichten an uns sowie den Archiv-Zugriff – ein Cookie in Ihrem Browser. Es kann jederzeit durch Sie im Browser gelöscht werden. Sind Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden? JA | NEIN
644