z

9. Forum Transportlogistik – Dortmund 29. März 2017

Das Forum Transportlogistik thematisiert Herausforderungen und Chancen des 3D –Drucks

Am 29. März 2017 lädt Prof. Dr.-Ing. Uwe Clausen,  Leiter des Instituts für Transportlogistik (ITL) an der TU Dortmund, zum 9. Forum Transportlogistik ein. Schwerpunkt der diesjährigen Veranstaltung liegt auf dem Einfluss und den Auswirkungen der additiven Fertigung (auch 3D-Druck genannt) auf die Wirtschaft und insbesondere auf die Logistik.

Nach dem ersten Hype rund um den 3D-Druck ist ein langsamer Einzug in verschiedene Wirtschaftsbereiche festzustellen. Vor diesem Hintergrund werden im Rahmen des Forums die damit verbundenen Potentiale und Risiken für die Wirtschaft und die Logistik diskutiert.

Renommierte Vertreter aus der wirtschaftlichen Praxis und der anwendungsorientierten Forschung geben hierzu an der TU Dortmund einen vertieften Einblick in technologische Entwicklungen des 3D-Drucks, potentielle Einsatzfelder sowie Strategien zur Integration des 3D-Drucks in der Logistik:

  • 3D-Druck und der Einzug in die industrielle Serienfertigung
  • Ersatzteile aus dem 3D Drucker – von der Idee zum Kunden
  • 3D Druck – Rechtliche Chancen und Herausforderungen
  • 3D-Druck für die nachhaltige Produktion

Innovationen, neuartige Geschäftsmodelle und Einflüsse auf Produktions- und Lieferungsketten sowie auf die Logistik stehen hierbei im Vordergrund.

Das Forum Transportlogistik wird am 29. März 2017 auf dem Campus Süd der TU Dortmund zwischen 10:00 und 16:00 Uhr stattfinden. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.


Kontakt und weitere Informationen:
Dipl.-Logist. Sven Langkau, Technische Universität Dortmund, Institut für Transportlogistik, Leonhard-Euler-Straße 2, 44227 Dortmund | Tel.: 0231 755-7329, langkau@itl.tu-dortmund.de
Anmeldung auf der WEBSEITE